Modellflug in Kuwait

Während meines Aufenthaltes in Kuwait konnte ich glücklicherweise weiter meinem Hobby nachgehen. Da ich mich vor meiner Hinreise über diese Möglichkeit informiert hatte, konnte ich einen Grundstock meiner Werkstatt, meine Bell 222 und meine rohbaufertige Cap 21 von Toni Clark mitnehmen - das war ein guter Einstieg, und man weiß ja nie, was einem in solch fremden Land auf diesem Gebiet alles erwartet.
In der Tat wurde ich bei meinen Nachforschungen nach Modellflug überaus positiv überrascht. Ich fand im örtlichen "Industriegebiet" Shuwaik von Kuwait-City ein gut sortiertes Modellgeschäft, in dem ich die ersten Modellflieger traf - Kontakte waren schnell geknüpft, Informationen ausgetauscht. Wirklich beeindruckemd war die Offenheit und das Entgegenkommen, mit dem mir hier begegnet wurde.

Flugmöglichkeiten wurden mehrere geboten; zunächst offiziell im Kuwait Science Club, der eine Modellflugsparte mit Clubhaus, kleinem Laden und Startbahn anbot, dann geeignete Stellen in der Wüste, die entweder in der Nähe von Ortschaften lagen - z.B. Al Ahmadi - oder die ganz einfach geeignet waren und günstig lagen. Denn ein grundsätzliches Problem war die Neugier der Einwohner, die dann durchaus störend wirken konnten...
Einen großen Teil des Wüstenbodens in Kuwait muß man sich so vorstellen, daß er aus feinem Sand besteht, der aber sehr verdichtet und zusammenhängend ist, sodaß er eine harte Piste mit feinem Flugsand bietet. Reifenspuren aus dem nassen Winter überdauern so den Sommer.

My favourite Hobby-Shop



mehr...

Eindrücke vom Kuwait Science Club



mehr...

Freies Fliegen - die Wüste ruft...



mehr...

Sunrise-Fliegen



mehr...

Ein Projekt



mehr...


12.09.2001